Ressourcen sind endlich

Deshalb ist ein verantwortungsvoller Umgang damit erforderlich und sehr wichtig

Ökologisches Produktdesign und nachhaltiges Handeln für eine sichere Zukunft

Die airspot Umwelttechnik GmbH stellt sich dieser großen Herausforderung zu Nachhaltigkeit und größtmöglicher Schonung der Ressourcen als verantwortungsbewusster und erster Hersteller im Bereich des Nichtraucherschutzes und der Luftreinigung. Dies ist ein absolutes Novum in diesem Bereich.


Die konkreten Maßnahmen für nachhaltige Produkte und ökologisch verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln: 
  • Geringer System-Energieverbrauch im laufenden Betrieb durch LED-Technik und vollständige Standby-Schaltung über moderne Elektronik
  • Völlig wartungsfreie, zeitgemäße und energiesparende Technik, ausser Filterwechsel und Ascherleerung keine Wartungen nötig
  • Wieder verwendbare, modulare Filtergehäuse durch Neubefüllung/Austausch und Recycling der  Filtermedien, falls ökologisch sinnvoll
  • Sehr lange Wartungsintervalle des Filtersystems durch einzeln und bedarfsgerecht austauschbare Filtermodule
  • Filterbeschaffung ausschliesslich nur von ökologisch wirtschaftendem Filterhersteller
  • partielle, bedarfsgerechte Schaltung bei geringer Nutzerbelegung der Systeme
  • Lebenslange Funktionsgarantie bei einem bestehenden Wartungsvertrag
  • Bedarfsgerechte, ressourcenschonende Leerung des Aschersystems durch den Nutzer
  • Freiwillige Selbstverpflichtung zur kostenlosen Rücknahme der Systeme am Nutzungsende/ Produktlebensende der Systeme
  • garantiertes vollständiges Recycling aller Systeme und Systemteile am Produktlebensende
  • Verwendung von Materialien, die vollständig recyclebar und nachhaltig produziert sind
  • Auslieferung und Servicearbeiten unter Verwendung von schadstoff- und verbrauchsarmen Fahrzeugen
  • Zentrale Fertigung unter Einbeziehung regionaler und nachhaltig wirtschaftender Lieferanten
  • Alle Fertigungs- und Beschaffungsprozesse unterliegen ökologischen Aspekten in Bezug auf Energie, Wasser, Personal, Verbrauchsstoffe etc.
  • Patenschaften und Förderung von ökologisch sinnvollen Umweltprojekten v.a in der Dritten Welt und in Schwellenländer

Konsequent in der Nachhaltigkeit

Konsequent für Mensch und Umwelt